Biologicool Teil II (Beauty)

Weiter geht es in der Reihe ECO ist das neue COOL. Diesmal mit natürlichen Alternativen für alles rund um Beautyprodukte. Wer jetzt aber denkt, die gibt es nur im Reformhaus und damit gehe ich nicht aus dem Haus, liegt da völlig falsch.

 

 

Körper- und Gesichtspflege lasse ich hier mal aussen vor, denn wer sich hier wirklich für ökologische und hautfreundliche Produkte interessiert, wird bei dem immer größer werdenden Angebot schnell fündig werden. Heute geht es vielmehr um ressourcenschonende Schminkprodukte, die auch noch voll im Trend sind.

 

 

1

Los geht es mit einem ‚grünen‘ Lippenstift in der Farbe Scarlet Soaked, einem schönen Rot. Hier werden 100% natürliche Inhaltsstoffe wie etwa Moringa- und Himbeersamenöl verwendet. Das gibt uns ein gutes Gefühl, denn wir alle kennen die Studie, wieviel Lippenstift Frau im Laufe ihres Lebens isst…

 

2

Voll im Farbtrend mit diesem Lidschatten in der Farbe Frozen Lilac zum Beispiel. Mit mineralischen Farbpigmenten und einer sanften Textur ist er sehr leicht auch mit dem Finger aufzutragen.

 

3

Darf ich vorstellen: Nude by Nature. Reich an kraftvollen, natürlichen Inhaltsstoffen aus Australien, ohne synthetische Zusätze und Konservierungsmittel, bietet Nude by Nature leistungsstarke Formeln für eine schöne und makellose Haut. Mit der Liquid Foundation gelingt der natürliche Look ganz bestimmt!

 

4

Auch bei Mascara gibt es immer mehr ‚grüne‘ Produkte zu finden, die ohne Tierversuche auskommen, den Naturkosmetik-Standards entsprechend und frei von synthetischen Duft- und Konservierungsstoffen sind. Meist sind diese sogar nicht einmal teurer als die anderen. Ein gutes Preis-Leistungsverhältnis beispielsweise der Volume Mascara von Dr. Hauschka.

 

5

Vor allem bei Nagellacken tut sich etwas. Die neuen ‚Öko-Lacke‘, also frei von Formaldehyd und Co. gibt es mittlerweile in vielen Farben und von verschiedenen Herstellern. Dieser Nagellack in der Farbe Jade von zao ist 7-free. Was das bedeutet erkläre ich euch in diesem Service Tipp:

 

Service Tipp

Die Zahl vor einem ‚free‘ bei Nagellacken sagt, auf wieviele toxische Inhaltsstoffe verzichtet wurde. Je höher die Zahl also, desto weniger Gift ist drin. Inzwischen gibt es sogar bis 12-free Lacke. Was jedoch nicht drin ist, bleibt jedem Hersteller selbst überlassen. Oft sind es Formaldehyd, Dibutyl, Methylbenzol, Toluol oder Phtalate.

 

 

6

Zum Schluss kommt jetzt doch noch ein Gesichtspflege Produkt. Einfach, weil ich so begeistert davon bin und es in jedem Drogeriemarkt zu kaufen gibt. Das Klärende Gesicht-Peeling von L’Oréal mit drei Sorten Kristallzucker und Kiwi-Samen. Könnte man sogar als Nachtisch verspeisen…

 

 

 

zurück

Kommentare

Du möchtest etwas dazu sagen?
Ich freue mich!






*

archiv
Foto am Sonntag
Meine Woche mit einem Foto ...